PortableGaming Netzwerk gamesworld Nintendo Switch  ·  Nintendo 3DS  ·  NDS  ·  PSP  ·  iPhone / iPod  ·  GBA  ·  N-Gage  ·  PortableGaming (Forum)
N-GAGE Suchmaschine:
 
Startseite News Artikel Spiele Community Sonstiges shop


Test vom 03.08.2004

  Spider-Man 2 Pinball
   JAVA Spiel


WERTUNG:
45%
Zu diesem Spiel: kostenpflichtig Downloaden
Tipps und Tricks
Meinungen:
0 Kommentare


Spider-Man 2 ist in den Kinos ein voller Erfolg, die Kassen klingeln aber auch, was die millionen Merchandise Produkte betrifft. Natürlich erscheinen auf allen Konsolen neue Spiele, so auch auf dem N-Gage. Spiderman 2 Pinball ist nun als Java-Game für Nokias Dönertier erschienen. Ob sich hier der altbewährte Flipperspaß auf das Spiel überträgt, erfahrt ihr in unserem Test.

Schon in den Sechzigern hatten die Flipperautomaten sich größter Beliebtheit erfreut. Damals musste man allerdings noch in die Spielhallen gehen und die liebevoll gestalteten Automaten mit Geld füttern, um zocken zu können.
Heute gelten diese Automaten schon beinahe als Antiquität, aber das Flippern hat nie wirklich an Beliebtheit verloren. Überall findet man Flipperspiele, sei es auf dem PC, dem GBA oder anderen Konsolen und immer erzählen die in der Zwischenzeit gepixelten Automaten eine andere Geschichte.

Vielleicht ist es bei Spider-Man 2 Pinball ein bisschen zu viel gesagt, der digitale Flippertisch erzähle eine Geschichte, aber immerhin 2 verschiedene Tische zeigen zwei unterschiedliche Bilder der Story der neuen Marvel Verfilmung.
Einmal sieht man Spider-Man himself in seinem Netz hängen, ein andermal ist es Gegenspieler Dr. Oktopus.
Die Tische sind hübsch gestaltet, wenn auch mit wenig Extras. EIne gelungene Idee ist, dass man sich vom Spider-Man Tisch nach oben arbeitet kann. Wenn man die Flipperkugel durch das obere Ende des Bildschirmrandes bekommt, findet man sich auf Tisch Nr. 2 wieder und kann hier sein Spiel fortsetzten. Dies hat auch den Vorteil, dass man nicht direkt tot ist, wenn einem der Ball auf dem oberen Tisch durch die Lappen geht, denn er fällt nun direkt auf den unteren Flipper und kann dort nochmals gerettet werden.

Ein großes Manko des Spiels ist allerdings die Geschwindigkeit.
Das Ganze ist eine ziemliche Ruckelei. Die Steuerung läuft nicht glatt, ganz im Gegenteil. Hin und wieder reagieren die Hebel gar nicht auf den für sie bestimmten Tastendruck der 6 oder 4, bzw. des Softkeys. Wenn sie reagieren muss man sein Spiel allerdings darauf einstellen, dass sie erst einige Sekunden nach Tastendruck reagieren. Was allerdings schnell erlernt ist. Außerdem kann man keine zwei Tasten gleichzeitig drücken, es reagiert immer nur eins der Pannels.

Der Sound stottert leider extrem mit.
Es gibt keine Hintergrundmusik, was vielleicht gar nicht so schlimm ist, wenn man an so manche nervige Piepsmelodie denkt. Die Soundeffekte erinnern allerdings extrem an die Urzeit der Videospiele, wo mehr als ein Piepen in unterschiedlichen Tonstufen nicht möglich war. Zum Glück ist es möglich, den Sound mit einem eleganten Klick auf die * - Taste zu deaktivieren.

Fazit:
Alles in allem ein hübscher Zeitvertreib für zwischendurch. Das Flipperflair kommt allerdings nur bedingt auf, da man doch sehr an Möglichkeiten gespart hat, zusätzliche Punkte ergattern zu können. Die zwei oder drei Spinnchen, die es hier abzuschießen gilt, können da kaum bewertet werden. Zwar ein guter Ansatz, doch nur große Flipperfreunde, die dringend Futter für ihren N-Gage suchen sollte sich das Spiel mal genauer ansehen.

Stefanie Mohr für N-Page.de





Packshot

Details

Publisher:
Sony Pictures Mobile

Developer:
IndiaGames

Genre:
Geschicklichkeit

Multiplayer:
nein

Screenshots:
(zum Vergrößern anklicken)

shot1

shot2

shot3

Mehr Screenshots (4)

   ©  bk 2003 - 2017  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Impressum  -  Datenschutz  -  AGB