PortableGaming Netzwerk gamesworld Nintendo Switch  ·  Nintendo 3DS  ·  NDS  ·  PSP  ·  iPhone / iPod  ·  GBA  ·  N-Gage  ·  PortableGaming (Forum)
N-GAGE Suchmaschine:
 
Startseite News Artikel Spiele Community Sonstiges shop


Test vom 15.12.2003

  Tony Hawks Underground
   JAVA Spiel


WERTUNG:
55%
Zu diesem Spiel: kostenpflichtig Downloaden
Tipps und Tricks
Meinungen:
0 Kommentare


Tony Hawks Underground im Java-Format. Manchmal frage ich mich, auf welcher Konsole oder sonstigem System sich der berühmte und beliebte Skater Tony Hawk noch nicht getummelt hat. Von Activision und Jamdat kommt nun die Java-Umsetzung. Klar ist diese kein Vergleich zum N-Gage Premiumspiel, dennoch haben wir einen Blick riskiert.

Zu Beginn des Spiels könnt Ihr im Hauptmenü euch für einige Auswahlmöglichkeiten entscheiden: Story Modus, Skaten, Tutorials, Optionen oder Hilfe. Der Hauptpart des Spiels besteht aus dem Story Modus. Durch 6 internationale Locations müsst ihr skaten und dabei diverse Aufgaben erledigen. Ob man nun Plakate an die Wand heften muss, rüpelhafte Hooligans mit dem Skateboard umnieten oder Grinds auf Polizeiautos setzten um die Sirene losheulen zu lassen. Gespielt wird dabei in einer horizontalen Perspektive. Von links nach rechts könnt Ihr die kleinen Level entlang gleiten, über Halfpipes springen, diverse Objekte als Sprungschanzen missbrauchen und eure Kunststückchen, mehr oder weniger eindrucksvoll aus Parkett legen. Neben den Hauptaufgaben in den Missionen, können diverse Nebenjobs erfüllt werden. Diese beschränken sich auf das Einsammeln von kleinen Gegenständen, á la Spraydosen, Geldscheinen oder Ähnlichem. Bei erfolgreichem Levelabschluss was zwischen 2 und 10 Minuten dauern kann, schaltet man ein nächstes Level frei.

Grafisch gesehen bietet die THUG nicht wirklich viel im Java-Taschenformat. Recht kleine Figuren, lieblose Details und Zweckmäßigkeit stehen im Vordergrund. Oft sorgen die Positionen der Gegenstände durch schlechte Schattendarstellung sogar Orientierungsprobleme, die sogar die Spielzeit hinauszögern können, wenn man zu oft an einem Objekt vorbeisaust.

Steuerungstechnisch lässt sich THUG sehr gut mit dem N-Gage bedienen. Steuerkreuz und Tastenbelegung eignen sich sehr gut und ein schneller Einstieg ist kein Problem.

Der Sound beschränkt sich auf ein paar Piepsgeräusche, die ertönen wenn man Gegenstände einsammelt oder eine Mission bewältigt. Nicht der Rede wert…

Multiplayer-Support ist auch bei diesem Spiel Fehlanzeige, bei den kleinen Grafiken würde es auch in Orientierungslosigkeit ausarten.

Fazit:
THUG mag zwar auf vielen Systemen ein Renner sein, die Java-Version hingegen ist eher in der unteren Ebene der Mittelmäßigkeit anzuordnen. Zu klein, zu lieblos, zu kurz. Wer sich dennoch als Felsenfester Tony Fan bezeichnen kann, oder an Skaterspielen sowieso nicht vorbei kommt, kann einen Blick riskieren. Für die Anderen ist es ein umherwandern von links nach rechts auf der Suchen nach diversen Items.

Kevin Jensen





Packshot

Details

Publisher:
Jamba

Developer:
Jamdat

Genre:
Sport

Multiplayer:
nein

Screenshots:
(zum Vergrößern anklicken)

shot1

shot2

shot3

Mehr Screenshots (3)

   ©  bk 2003 - 2017  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Impressum  -  Datenschutz  -  AGB